West Coast Trail

West Coast Trail ExpressWEST COAST TRAIL

Tag 1: Victoria nach Port Renfew

Los ging es mit dem West Coast Trail Express. Abfahrt in Victoria Downtown am Busbahnhof. Abfahrt 6:00 h ganz schön heftig.
Wenn ihr ebenfalls vor habt mit dem Bus an den Trail anzureisen, empfiehlt es sich vorab die Busfahrt zu buchen, da außerhalb der Saison der Bus nur jeden 2. Tag ab Victoria abfährt. Nähere Informationen zu den Abfahrtszeiten, Preise, etc. findet Ihr direkt auf der Website: trailbus.com
Wir haben uns für die Variante Bus entschieden, da es wohl öfters vorkommt, dass abgestellte Fahrzeuge aufgebrochen werden. Zugegebenermaßen, die Busfahrt war nicht billig, aber mehrere Tage ein Mietwagen ohne Nutzung abstellen, macht ja auch wenig Sinn.
Gestartet haben wir wie schon erwähnt in Port Renfew, das bedeutet, dass wir den West Coast Trail rückwärts gelaufen sind. Startpunkt: 75 km
Der West Coast Trail hat die Eigenschaft, dass die Strecke von Norden nach Süden immer schwieriger wird. Demzufolge haben wir uns dazu entschieden, die schwersten Teilabschnitte am Anfang zu gehen.
Vorteil: Am Anfang ist man noch Fit
Nachteil: Am Anfang hat man noch sehr viel Gewicht im Rücken
Für den ersten Tag hatten wir uns eine größere Etappe vorgenommen, aber wie gesagt nur vorgenommen. Nach Abfahrt um 6:00 h waren wir um ca. 10.00 h am Nationalpark. Nach einer kurzen Einführung, wie man sich im Nationalpark verhalten soll und Bezahlung der Gebühr ging es dann auch fest schon los. Ich bin mir nicht mehr 100%ig sicher, aber bis alle Hiker für unseren Tag anwesend waren und bis wir mit dem Boot zum eigentlichen Startpunkt übergesetzt wurden, vergingen nochmals gefühlt 2 h. Den Richtigen Startschuss würde ich daher auf 12:00 h legen.
Vorgenommen hatten wir uns bis zum 2. Campsite zu laufen (ca. 10 – 12 km), gestrandet sind wir letztendlich am ersten Campsite: Thrasher Cove
Tagesetappe: 5 km
Aber damit waren wir nicht die einzigen, fast alle, die morgens mit uns los sind, haben wir in Thrasher Cove wieder getroffen. Thrasher Cove war der überfüllteste Campsite, da hier auch viele übernachten, die von Norden kommen und am nächsten Tag den West Coast Trail beenden möchten.
Alles in allem, war es aber eine Gute Entscheidung! Denn am nächsten morgen hatten wir Ebbe (siehe Gezeitentabelle). Und dadurch war es möglich, direkt am Strand die 2. Tagesetappe zu starten. Einheimische (die den West Coast Trail) schon mehrmals gelaufen sind, haben uns gesagt, dass das zwar der längere und schwerere Weg sei, aber dass dieser auch der schönere Weg sei. Also wenn möglich, immer den Weg am Strand benutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.